übersicht
ausstellungen
blackbox logo

KAPITALISMUS - WHAT ELSE?

zu Gast in der Galerie Noseland, Schöftland

Martin G. Schmid

"Stacco 9"

Entsprechend dieser Technik findet man bei dem vorliegenden Bild zwei Freskoscherben von einem gemalten Wandbild. Durch das Zeigen des Restes eines Wandbildes wird der zeitliche Verfall deutlich.

Als Motiv erkennt man auf der oberen Scherbe noch eine Burg in grüner Umgebung vor einem blauen Himmel. Es symbolisiert das historische Gefüge der Macht und des Geldes, aus dem die Macht des Kapitals hervorgegangen ist.

Auf der unteren Scherbe sieht man eine Menshhenmenge, aus der ein Schwarzer mit Gepäck hervorsticht. Die Motive der unteren Scheibe sind dem aktuellen Bilderstrom zu Flüchtlingen entnommen.

Das Bild kann keinen direkten Zusammenhang der zwei Scherben zeigen. Der Zwischenraum ist verloren gegangen. Trotzdem kann das Bild dazu anregen, genau darüber nachzudenken.

Tatsächlich hat sich noch ein anderer zeitlicher Verfall im Bild manifestiert: Das Bild wurde mit einer Pistole mehrfach beschossen. In den kriegerischen Gegenden der Welt ist eben dies eine ganz gewöhnliche Erscheinung auf Wänden und ein herkömmlicher Vefallsbeschleuniger.